Endspiel:

TSV Bayer Leverkusen : Ahlhorner SV 2:0 (11:5, 11:7)

Nicolas Bitsch pfeift das Finale der Deutschen Meisterschaft 2019 an. Man merkt dem Ahlhorner SV die Strapazen des Halbfinales an. Dem Titelverteidiger gelingt nur wenig. Bayer Leverkusen legt im ersten Satz mit 5:0 Punkten vor und schließt den Satz souverän mit 11:5 ab.
Zu Beginn des zweiten Satzes dreht der Ahlhorner SV den Spieß um und geht mit 4:1 in Führung. Mit 3 Punkten in Folge kommt Bayer Leverkusen allerdings an ein 4:5 ran. Beim Spielstand von 6:7 setzt Bayer Leverkusen zu einem grandiosen Schlussspurt an, gewinnt mit 5 Punkten in Folge den zweiten Satz mit 11:7 und damit auch die Deutsche Meisterschaft 2019.
Herzlichen Glückwunsch!

Spiel um Platz 3:

ESV Rosenheim : TV Elsava Elsenfeld 2:0 (11:9, 11:5)

Nach einem fulminanten Start des ESV Rosenheim ging die Mannschaft 5:1 in Führung. In der zweiten Hälfte des ersten Satzes konnte Elsenfeld auf 9:9 ausgleichen. Die entscheidenden 2 Punkte machte dann aber der ESV Rosenheim
Bis zur Hälfte des zweiten Satzes war kein klarer Favorit erkennbar. Nach 5 Bällen in Folge stand es dann 10:5 für Rosenheim. Rosenheim gewann den zweiten Satz mit 11:5.

Halbfinalspiele:

TSV Bayer Leverkusen : ESV Rosenheim 2:0 (11:9, 11:4)

Das erste Halbfinalspiel ist entschieden. Der erste Satz war sehr ausgeglichen. Bayer Leverkusen konnte knapp mit 11:9 gewinnen. Im zweiten Satz konnte Bayer Leverkusen zu Beginn eine 4 Punkte Führung aufbauen. Bei einem Stand von 8:4 entschied Leverkusen mit 3 Bällen in Folge den Satz und das Spiel für sich. Damit steht der erste Finalteilnehmer fest.

Ahlhorner SV : TV Elsava Elsenfeld 2: 1(11:9, 7:11, 11:9)

Über spannende drei Sätze wurde der Finalteilnehmer ausgespielt. Den ersten Satz konnte sich der Ahlhorner SV mit 11:9 sichern. Im zweiten Satz führte Elsenfeld mit 10:3. Der Ahlhorner SV startete die Aufholjagd konnte den Satz jedoch nicht für sich entscheiden. TV Elsa Elsenfeld gewinnt den zweiten Satz mit 7:11. Der TV Elsava Elsenfeld führte den dritten Satz mit 9:7. Daraufhin legten Titelverteidiger eine Schippe zu und erlang 4 Punkte in Folge. Damit gewann der Ahlhorner SV den Satz mit 11:9 und sicherte sich den Finaleinzug.

11. Durchgang 

TV Elsava Elsenfeld : TSV Bayer Leverkusen 0:2 (7:11. 8:11)

Bayer Leverkusen wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann den ersten Satz mit 7:11. Der 2. Satz gestaltete sich ebenso relativ klar und ging an Leverkusen mit 8:11.

MTV Oldendorf : DJK Üchtelhausen 1:1 (8:11, 11:7)

Sensationell! Der erste Satzsieg für Üchtelhausen. Üchtelhausen bezwingt Tabellennachbarn MTV Oldendorf im ersten Satz mit 8:11. Der zweite Satz gestaltete sich für die DJK Üchtelhausen jedoch schwierig. Sie gerieten von Beginn an in den Rückstand und konnten diesen bis zum Satzende nicht mehr egalisieren. Somit ging der 2. Satz mit 11:7 an den MTV Oldendorf.

10.Durchgang:

ESV Rosenheim : SV Kubschütz  2:0 (11:9, 11:9)

Rosenheim konnte sich in einem spannenden Match gegen die in der Tabelle vor ihnen platzierten SV Kubschütz durchsetzen. Der erste Satz endete 11:9 somit für Rosenheim. Der Spielverlauf des 2. Satzes war eine Kopie des vorangegangen Durchgangs. Wiederum 11:9 für ESV Rosenheim.

9. Durchgang:

MTV Oldendorf : TSV Bayer Leverkusen 0:2 (5:11, 4:11)

Das Spiel war eine klare Sache. Oldendorf hatte keine Chance gegen Leverkusen. Im ersten Satz servierte Leverkusen Oldendorf mit 5:11 ab. Im zweiten Satz noch deutlicher mit 4:11.

Ahlhorner SV : DJK Üchtelhausen 0:2 (11:8, 11:7)

Nach einem erbitterden Kampf gegen den Titelverteidiger Ahlhorner SV blieb der DJK Üchtelhausen erste Sieg weiterhin verwehrt. Üchtelhausen gab den ersten Satz mit 8:11 an Ahlhorn ab. In einem heiß umkämpften 2. Satz zog Üchtelhausen den Kürzeren und verlor 11:7.

8. Durchgang: 

TV Elsava Elsenfeld : SV Kubschütz 1:1 (11:8, 8:11)

Das erste Spiel des Tages gestaltete sich sehr ausgeglichen. Im ersten Satz behaupte sich Elsenfeld mit 11:8. Im zweiten Satz befand sich Kubschütz auf der Siegerstraße und gewann 8:11.

 Ahlhorner SV : ESV Rosenheim 2:0 (11:9, 15:13)

Spannung pur! Im ersten Satz konnte sich anfangs keine Mannschaft absetzen. Kurz vor Satzende übernahm der Titelverteidiger die Führung und gewann mit 11:9. Noch spannender entwickelte sich der zweite Satz. Punkt um Punkt kämpften die Mannschaften um den Sieg. Am Ende gewann Ahlhorn mit 15:13.

 

7. Durchgang:

Ahlhorner SV : SV Kubschütz 2:0 (11:6, 12:10)

Im ersten Satz setzte sich Ahlhorn nach einem 6:6 mit 5 Punkten in Folge ab und gewann den ersten Satz mit 11:6. Der zweite Satz war umso spannender, da SV Kubschütz mit 10:7 führte (5 Punkte in Folge) und in diesem Satz leider keinen Punkt mehr machen konnte und mit 12:10 verlor. 

DJK Üchtelhausen : TSV Bayer Leverkusen 0:2 (8:11, 11:13)

DJK Üchtelhausen hat den ersten Sieg leider knapp verpasst. Im ersten Satz gewann TSV Bayer Leverkusen 11:8. Im zweiten Satz führte Üchtelhausen mit 9:7, konnte jedoch den Sieg nicht erringen und verlor gegen den Tabellenführer mit einem knappen 13:11. Die Entwicklung der DJK Üchtelhausen lässt auf einen erfolgreichen zweiten Turniertag hoffen.

6. Durchgang:

ESV Rosenheim : MTV Oldendorf 1:1 (9:11, 11:9)

Eine durchaus ausgeglichene Partie. Den ersten Satz konnte MTV Oldendorf - hart umkämpft - mit 9:11 für sich entscheiden. Der Grundstein des Sieges im zweiten Satz wurde mit einer 5 Punkte-Serie durch den ESV Rosenheim gelegt. 11:9 endete der zweite Satz für Rosenheim.

TV Elsava Elsenfeld : DJK Üchtelhausen 0:2 (11:8, 11:5)

Der bislang stärkste Auftritt der DJK Üchtelhausen. Leider ging dennoch der erste Satz mit 11:9 verloren trotz intensiver Unterstützung der zahlreichen Üchtelhäuser Fans. Im zweiten Satz gewann Elsenfeld verdient 11:5. 

5. Durchgang:

SV Kubschütz : TSV Bayer Leverkusen 0:2 (7:11, 6:11)

TSV Bayer Leverkusen war in allen Belangen ein keines bisschen besser. Das spiegelt sich auch im Ergebnis wider. Im ersten Satz trennten sich die Mannschaften 7:11. Im zweiten Satz 6:11. TSV Bayer Leverkusen ging als Gewinner vom Platz.

Ahlhorner SV : TV Elsava Elsenfeld 1:1 (7:11, 11:8)

Ein  gerechtes Unentschieden zeichnet dieses Spiel aus. Der Favorit Elsenfeld gewann den ersten Satz mit einem 7:11. Im zweiten Satz konnte der Titelverteidiger mit einem 11:8 ausgleichen. 

4. Durchgang:

ESV Rosenheim : DJK Üchtelhausen 2:0 (11:5, 11:6)

Üchtelhausen konnte abermals die gewohnte Leistung nicht abrufen. So gab die DJK Üchtelhausen den ersten Satz 11:5 an eine starke Rosenheimer Mannschaft ab. Auch der zweite Satz ging mit 11: 6 an Rosenheim.

MTV Oldendorf : SV Kubschütz 0:2 (7:11, 9:11)

Eine starke Kubschützer Mannschaft entschied den ersten Satz gegen Oldendorf mit 7:11 klar für sich. Im zweiten Satz geriet Oldendorf wiederholt ins Hintertreffen um dann mit einer leistungsstarken Aufholjagd einen 9:9 Ausgleich zu erringen. Die entscheidenden 2 Punkten gaben sie jedoch ab. So gewann Kubschütz mit 9:11 Punkten. 

 

3. Durchgang:

MTV Oldendorf : TV Elsava Elsenfeld 0:2 (8:11, 7:11)

Der erste Satz startete sehr ausgeglichen. Bei einem Spielstand von 5:5 konnte sich Elsenfeld mit einem 8:5 absetzen.
Und brachte den ersten Satz mit einem 8:11 sicher nach Hause.
Im setzte Elsenfeld die Serie fort und ging mit 3:0 in Führung. Nach einer ausgeglichenen Partie setzte sich Elsenfeld abermals mit 4 Punkten in Folge ab und gewann den zweiten Satz mit 11:7.

 Ahlhorner SV : TSV Bayer Leverkusen 1:1 (7: 11, 13:11)

In einem äußerst spannenden Spiel trafen sich zwei Gegner auf Augenhöhe. Den ersten Satz entschied TSV Bayer Leverkusen mit einem 11:7 für sich. 
Der zweite Satz konnte sich keine der beiden Mannschaften. Ahlhorn konnte den einsetzenden Regen für sich ausnutzen und den zweiten Satz mit einem 13:11 für sich verbuchen. Letztendlich trennten sich beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden. 

2. Durchgang:

DJK Üchtelhausen : SV Kubschütz 0:2 (6:11, 6:11)

Der Ausrichter DJK Üchtelhausen hatten im ersten Satz einen denkbar schlechten Start, um sich dann im weiteren Spielverlauf ins Spiel einzufinden. 
Jedoch konnte Kubschütz den ersten Satz mit 6:11 für sich verbuchen.
Im zweiten Satz legte Kubschütz nochmals nach mit einer Folge von 7 Punkten und gewann den zweiten Satz ebenfalls mit 6:11.

ESV Rosenheim : TSV Bayer Leverkusen 0:2 (5:11, 4:11)

Bayer Leverkusen und ESV Rosenheim waren bis zur Mitte des ersten Satzes gleichwertige Gegner. Im Endspurt entschied Leverkusen den ersten Satz mit einer Serie von 5 Bällen 11:5 für sich.
Nach einem 1:1 im zweiten Satz dreht Leverkusen mit 9 Punkten in Folge fulminant auf und schloss den 2. Satz mit 11:4 für sich ab.

 

1. Durchgang:

ESV Rosenheim : TV Elsava Elsenfeld 1:1 (10:12, 11:7)

Das Spiel ESV Rosenheim gegen TV Elsava Elsenfeld endete mit einem Unentschieden.
Im ersten Satz startete Elsenfeld fulminant mit 4 Punkten in Folge. Im weiteren Spielverlauf holte Rosenheim stark auf.
Jedoch endete der erste Satz mit ein 12:10 für Elsenfeld. 
In einem ausgeglichenen zweiten Satz ging Rosenheim mit 11:7 als Gewinner hervor.

Ahlhorner SV : MTV Oldendorf 2:0 (11:9, 11:9)

Der Alhorner SV startete mit einem 2:0 Sieg über MTV Oldendorf in das Turnier.
Ahlhorn legte mit 4 Punkten in Folge im ersten Satz vor. Um dann nach einem Ausgleich von 9:9 den Satz mit 11:9 zu gewinnen.
Im zweiten Satz ging mit 9:7 die MTV Oldendorf in Führung. Oldendorf schaffte es dann allerdings nicht, den Satz für sich zu entscheiden.
Mit einem 4 Punkte Schlussspurt gewinnt der Ahlhorner SV ebenfalls den zweiten Satz.